Museum

Nächste Veranstaltungen

Führung

So., 04.12.2016, 15.00 Uhr

Führung durch die Ausstellung „Auf den Spuren von Heinrich Zille. Kiezfotografien 1976–1984 von Gottfried Schenk“

mit dem Fotografen und Ausstellungskurator Gottfried Schenk
Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich unter Tel.: 9029 24106

mehr über die Ausstellung ...

Vortrag/Diskussion

So., 11.12.2016, 11.00 Uhr

Berliner Tagebuch

Fünf Miniaturen aus der Berliner Stadtgeschichte, erzählt von Peter Krönig

Was geschah heute vor soundsoviel Jahren in Berlin? Dieser Frage geht Peter Krönig (Freundeskreis Museum), waschechter Berliner und langjähriger SFB-Reporter, nach und berichtet ebenso unterhaltsam wie informativ über vergessene Persönlichkeiten und Ereignisse der Berliner Stadtgeschichte.

Führung

Do., 12.01.2017, 14.00 Uhr

Forschen. Sammeln. Bewahren.

Führung durch das Archiv des Museums
Anhand ausgewählter historischer Dokumente, Fotografien,
Karten und Nachlässe gibt die Sammlungsleiterin
Sonja Miltenberger einen Einblick in den Archivbestand
in der Villa Oppenheim.

Vortrag/Diskussion

So., 15.01.2017, 11.00 Uhr

Berliner Tagebuch

Fünf Miniaturen aus der Berliner Stadtgeschichte, erzählt von Peter Krönig

Was geschah heute vor soundsoviel Jahren in Berlin? Dieser Frage geht Peter Krönig (Freundeskreis Museum), waschechter Berliner und langjähriger SFB-Reporter, nach und berichtet ebenso unterhaltsam wie informativ über vergessene Persönlichkeiten und Ereignisse der Berliner Stadtgeschichte.

Lesung/Gespräch/Film/

Mi., 18.01.2017, 18.00 Uhr

John Höxter
Poet, Maler und Schnorrer der Berliner Bohème

„Er kannte jeden und Jeder kannte ihn, doch wer kannte
ihn wirklich?“ Diesen Fragen ist der Theaterregisseur
und Autor Jörg Aufenanger in seiner jüngst erschienenen
Biografie über John Höxter nachgegangen. Mit einer
Lesung daraus gibt er nun Einblick in das Leben und
Wirken Höxters, der gewissermaßen zum „beweglichen
Mobiliar“ des Café des Westens und Romanischen Café
in Charlottenburg gehörte.

Lesung/Gespräch/Film/

Do., 19.01.2017, 18.00 Uhr

Filmprogramm
Schaufenster des Westens: Laufsteg City-West

Der Kurfürstendamm und die Gegend um die Gedächtniskirche
waren in den 1950er Jahren das Zentrum der Berliner
Mode. Namhafte Couturiers hatten hier ihre eleganten
Salons, ihre Modenschauen wurden zum Treffpunkt der
West-Berliner Prominenz aus Film, Politik und Gesellschaft.
Anlässlich der Berlin Fashion Week zeigt das Museum begleitend
zur Dauerausstellung „ WESTEN!“ die Kurzfilme
„Herbstmodenschau im Salon Staebe-Seger“ von 1957
und „Berliner Chic“ von 1965. Im Anschluss findet ein
Gespräch mit der Kuratorin Christine Kisorsy und
dem Modemacher Klaus Schumann statt.
Begrenzte Plätze. Einlass ab 17:30 Uhr.

Lesung/Gespräch/Film/

Do., 02.02.2017, 18.00 Uhr

„Wir haben keine andre Zeit als diese…“


Die Autorin Jutta Rosenkranz liest aus ihrer Biografie über
Mascha Kaléko, die, 1907 in Galizien geboren, um 1930 in
Berlin mit heiter-melancholischen Großstadt-Gedichten
bekannt wurde. 1938 floh die erfolgreiche Lyrikerin der
Neuen Sachlichkeit, die oft mit Kurt Tucholsky oder Erich
Kästner verglichen wurde und doch ihren ganz eigenen Stil
prägte, nach New York. Die vierbändige Gesamtausgabe
von Kalékos Schaffen publizierte Jutta Rosenkranz 2012, die
Biografie erschien 2007.

Angebot für Familien

So., 05.02.2017, 12.00 Uhr

Vater, Mutter, Kind?!

Museumsspaß mit der Familie
bis 14 Uhr
Wir entdecken ganz unterschiedliche Familienbilder, hören
deren Geschichten und gestalten unsere eigene Familie mit
allen, die dazu gehören. Eine Entdeckungsreise durch die
Ausstellungen, Bastel- und Spielangebote mit der Museumspädagogin
Dr. Nicola Crüsemann und Birgit Wiedow-Weinberger.
Für Eltern, Großeltern und Kinder von 3 bis 11 Jahren.

Vortrag/Diskussion

Do., 09.02.2017, 18.00 Uhr

Aus den Sammlungen

Dr. Miriam-Esther Owesle (Geschäftsführerin der Guthmann
Akademie) referiert über das Gemälde „Promenade
in Karlsbad“ von Franz Skarbina. Die Kunsthistorikerin
promovierte 2011 über diesen Maler.

Vortrag/Diskussion

So., 12.02.2017, 11.00 Uhr

Berliner Tagebuch

Fünf Miniaturen aus der Berliner Stadtgeschichte, erzählt von Peter Krönig

Was geschah heute vor soundsoviel Jahren in Berlin? Dieser Frage geht Peter Krönig (Freundeskreis Museum), waschechter Berliner und langjähriger SFB-Reporter, nach und berichtet ebenso unterhaltsam wie informativ über vergessene Persönlichkeiten und Ereignisse der Berliner Stadtgeschichte.

Führung

Sa., 25.02.2017, 15.00 Uhr

Wege zur Kunst

Barbara Bunte (Freundeskreis Museum) führt vor dem Gemälde von J.W.R. Geyer “Die Testamentseröffnung” in die Methodik der Kunstbetrachtung ein.

Angebot für Familien

So., 05.03.2017, 12.00 Uhr

Kleider machen Leute

Museumsspaß mit der Familie
bis 14 Uhr
Alles ist erlaubt – von der Ritterrüstung bis zum Seidenkleid.
Gemeinsam erkunden wir, wie sich die Leute früher
gekleidet haben und gestalten unsere eigene Mode.
Mit der Museumspädagogin Dr. Nicola Crüsemann
und Birgit Wiedow-Weinberger, für Eltern, Großeltern
und Kinder von 3 bis 11 Jahren.

Führung

Do., 09.03.2017, 14.00 Uhr

Forschen. Sammeln. Bewahren.

Führung durch das Archiv des Museums
mit Sonja Miltenberger, Leiterin der Sammlung

Vortrag/Diskussion

So., 12.03.2017, 11.00 Uhr

Berliner Tagebuch

Fünf Miniaturen aus der Berliner Stadtgeschichte, erzählt von Peter Krönig

Was geschah heute vor soundsoviel Jahren in Berlin? Dieser Frage geht Peter Krönig (Freundeskreis Museum), waschechter Berliner und langjähriger SFB-Reporter, nach und berichtet ebenso unterhaltsam wie informativ über vergessene Persönlichkeiten und Ereignisse der Berliner Stadtgeschichte.

Führung

Sa., 18.03.2017, 14.00 Uhr

Führung über den Boulevard der Einwanderer:
Ein Spaziergang über die Kantstraße

mit der Historikerin Birgit Jochens
Treffpunkt: Theater des Westens, Kantstraße 12
Anmeldung erforderlich unter 9029 24106

Lesung/Gespräch/Film/ Konzert

Do., 23.03.2017, 18.00 Uhr

Von Beruf Tochter: Mete Fontane (1860–1917)

Dichterlesung mit Gesang
Anlässlich des 100. Todesjahres lesen Dr. Dagmar von
Gersdorf und Herzeleide Henning aus Briefen und
Aufzeichnungen von Theodor Fontane und seiner
Tochter Martha „Mete“ Fontane-Fritsch, begleitet von
Silvia Weiss (Gesang).
Eine Benefizveranstaltung des Soroptimist
International Club Berlin-Charlottenburg.
Eintritt: 6 €
Der Beitrag kommt einem Stipendium für Mädchen
in Dhaka/Bangladesch zugute.