Museum

Deutsche Weihnacht 1900 - 1945

Ein ungewöhnliches Konvolut an Fotos befindet sich in der Sammlung des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf:  Eine Serie von Fotos eines Berliner Ehepaares, das sich von 1900 bis 1945 fast alljährlich vor dem Weihnachtsbaum und dem Gabentisch abgelichtet hat. Selten wohl gab es ein so anschauliches Zeugnis deutscher Alltags- und Kulturgeschichte, die sich aufmerksamen Betrachtern der Fotos unmittelbar erschließt.

Die Aufnahmen ermöglichen Einblick in Veränderungen und Zeitläufte, nicht nur hinsichtlich der Anzahl und Art der Weihnachtsgeschenke oder dem Schmuck der Tannenbäume, sondern auch in Bezug auf die sich wandelnde Kleidungsmode, Veränderungen der Wohnzimmereinrichtungen, oder dezente Hinweise auf zeitpolitisches Geschehen. Die Fotografien bringen in Erinnerung, dass man beispielsweise nicht erst im Zweiten, sondern bereits im Ersten Weltkrieg wegen Kohlemangels im Mantel vor dem Weihnachtsbaum gesessen hat. Auch erfährt man en passant, beim Betrachten der Fotos, ab wann Kochkisten in Gebrauch waren, welchen Stellenwert der Erwerb eines Staubsaugers in den 1920er Jahren hatte oder dass 1914 und 1915 gleich neben dem Tannenbaum eine Landkarte mit den Markierungen der Truppenbewegungen stand. Auf der Rückseite der Fotos hatte das Ehepaar oft die Preise der abgebildeten Geschenke notiert. Daraus sprach wohl weniger eine Art „kleinliches Aufrechnen“ als vielmehr Stolz, sich etwas leisten zu können – und liefert uns heute Einblick ins Alltags- und Wirtschaftsleben der Zeit.

 

Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf hat aus dem Fotomaterial eine Ausstellung, bestehend aus hochwertigen Fotoreproduktionen und Begleittexten entwickelt. Die Ausstellung „Deutsche Weihnacht“ für einen begrenzten Zeitraum ausgeliehen werden. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an!

 

 

Das Buch zur Ausstellung ist im Buchhandel und saisonal auch im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf erhältlich: Birgit Jochens (Hg.): Deutsche Weihnacht. Ein Familienalbum 1900-1945, Berlin (Nicolai-Verlag) 1996, 86 S., 40 s/w Abb., ISBN 978-3-87584-603-4, 16,95 EUR

 

Pressetext