Museum

Baudenkmal Schustehrusstraße 13

Schustehrusstraße 13 | 10585 Berlin

Nur 5 Minuten vom Richard-Wagner-Platz entfernt, ist in der Schustehrusstraße 13 ein Bürgerhaus aus der Zeit der Stadtgründung Charlottenburgs erhalten.
Als begehbares Baudenkmal vermittelt es Einsichten in Bauformen und Lebensweisen in der barocken Stadt. Wandbemalungen in den Innenräumen belegen den Einfluss höfischen Bauens. Darüber hinaus verweist das Denkmal in seinem heutigen Erhaltungszustand auf das anspruchsvolle Restaurierungskonzept, das hier unter der Leitung des Architekturbüros Uli Böhme realisiert wurde. Es ist darauf gerichtet, Handwerkstechniken des 18. Jahrhunderts erfahrbar zu machen. Seit Januar 2004 beherbergt das Baudenkmal in den ergänzenden, nicht denkmalgeschützten Baulichkeiten das Keramik-Museum Berlin.
www.keramik-museum-berlin.de

300 Jahre Schustehrusstraße 13

Im Juli 2012 feierten das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf und das Keramik-Museum Berlin das Jubiläum des Baudenkmals mit einer Reihe von Sonderveranstaltungen in Haus und Garten.