Museum

Barbara Asper, Hannelore Kempin,
Bettina Münchmeyer-Schöneberg
Wiedersehen mit Nesthäkchen.
Else Ury aus heutiger Sicht

Berlin 2007
ISBN 978-3-938414-46-0
14,90 Euro

Else Ury war eine beliebte Jugendschriftstellerin der wilhelminischen und Weimarer Zeit, die mit dem »Nesthäkchen« eine der bekanntesten Romanfiguren ihrer Epoche schuf. Von den Nationalsozialisten als Jüdin schon 1935 mit Schreibverbot belegt, wurde sie Anfang 1943 im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet.
Das Buch zeichnet ein aktuelles Bild der »Nesthäkchen«-Autorin. Aufgezeigt wird, wie sich Else Ury in einer Zeit mangelnder oder gänzlich fehlender Bildungs- und Berufschancen für junge Frauen und der daraus folgenden finanziellen Abhängigkeit für eine selbstbestimmte Rolle der Frau in Gesellschaft, Beruf und Familie einsetzte. Der Band befreit gleichzeitig Urys literarisches Schaffen von häufig politisch motivierten Fehlinterpretationen.