Museum

Nächste Veranstaltungen

Angebot für Familien

So., 06.01.2019, 12-14 Uhr

Museumsspaß mit der Familie
Steppenwisent und Eiszeitmenschen

Wie kam das Steppenwisent zum Hardenbergplatz? Und wie lebten die Menschen am Ende der Eiszeit in Charlottenburg-Wilmersdorf? Eine Erkundungstour durch die Ausstellungen mit Bastel- uns Spielangeboten für Kinder von 4 bis 11 Jahren. Eltern und Großeltern, kleine und große Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.

Führung

Do., 10.01.2019, 14.00 Uhr

Forschen, Sammeln, Bewahren
Führung durch das Archiv des Museums

Anhand ausgewählter historischer Dokumente, Fotografien, Karten und Nachlässe gibt die Sammlungsleiterin Sonja Miltenberger einen Einblick in den Archivbestand der Villa Oppenheim.

Vortrag/Diskussion

So., 13.01.2019, 12.00 Uhr

Vortrag
Herz, Geist und Tatkraft
Zum 100. Geburtstag von Martin Sperlich (1919-2003)

Prof. Dr. Helmut Börsch-Supan, Kunsthistoriker

Der Kunsthistoriker Martin Sperlich war in den Jahren zwischen 1969 und 1984 Direktor der Staatlichen Schlösser und Gärten Berlin. Durch großes Engagement und seine außergewöhnliche Persönlichkeit verlieh er dem Schloss Charlottenburg als Bau und Museum von hohem Rang eine weit ausstrahlende Wirkung. Seine Mitstreiter und Freunde, unter ihnen der Bildhauer Joachim Dunkel, begeisterte er durch Witz und Wortgewalt, vor allem aber als menschlich fühlendes Vorbild.

Konzert

So., 27.01.2019, 12.00 Uhr

Kinderoper
Brundibár

Aufführung des Kinderchors City West, Leitung Viola Escher, mit anschließendem Ausstellungsrundgang

Die Geschwister Aninka und Pepíĉek singen auf einem Marktplatz, um Medizin für ihre kranke Mutter kaufen zu können. Der bösartige Leierkastenmann Brundibár vertreibt die beiden allerdings. Daraufhin kommen ihnen andere Kinder und auch Tiere zur Hilfe. Gemeinsam gelingt es ihnen, sich gegen das Böse zur Wehr zu setzen. Der tschechisch-deutsche Komponist Hans Krása komponierte 1938 die Kinderoper Brundibár (Hummelchen). Ein Jahr nach der Uraufführung wurde Krása 1941 in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, wo das Stück mit den Kindern vor Ort mehrmals zur Aufführung kam.

Konzert

Mi., 13.02.2019, 18.00 Uhr

Konzert
Romantische Violinsonaten in der Villa Oppenheim

Die Dozierenden Tuyêt Pham (Klavier) und Nils Arne Schneider (Violine) der Musikschule City West spielen in einer Kammermusikstunde Johannes Brahms Violinsonate G-Dur, op 78, die als innig leuchtend beschrieben wird. Es folgt die konzertante und höchst virtuose Violinsonate in A-Dur des französischen Komponisten Cesar Franck.

Vortrag/Diskussion

Mi., 20.02.2019, 18.00 Uhr

Vortrag
"Unbesungene Helden"
Die Ehrungsinitiative des Berliner Senats 1958 bis 1966

Dr. Dennis Riffel, Leiter des Fachbereichs Geschichte und Erinnerung von
"Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V."

Als "Unbesungene Helden" ehrte der Senat von West-Berlin ab 1958 Menschen, die während der NS-Zeit Verfolgte unterstützt hatten. In seinem Vortrag erläutert der Historiker Dr. Dennis Riffel Zustandekommen, Umsetzung und Wirkung dieser Ehrungsinitative bis heute.

Sonstiges

Mi., 27.02.2019, 9-14 Uhr

Mobile Ausstellung
on.tour - Das Jüdische Museum Berlin zu Gast

Im Rahmen der mobilen Ausstellung "on.tour" werden ausgewählte Objekte aus dem Jüdischen Museum gezeigt. Neben Exponaten zur Vielfalt jüdischer Religion und Kultur in Geschichte und Gegenwart sowie Zeugnissen der Verfolgung sind auch alltägliche Gegenstände zu entdecken. Viele haben einen Bezug zur Lebenswelt von Jugendlichen. Interaktive Führungen ermöglichen jungen Menschen ab 10 Jahren spannende Einblicke zu den Themen jüdisches Leben, jüdische Kultur und Geschichte.

Die Führungen dauern jeweils 90 Minuten und beginnen um 9:00, 10:45 und 12:30 Uhr.

Eine Anmeldung bis 19.2.19 ist erforderlich.

Angebot für Familien

So., 03.03.2019, 12-14 Uhr

Museumsspaß mit der Familie
Verkleiden und Schmücken

Menschen haben sich schon immer gerne verkleidet und geschmückt. Und Ihr? Gemeinsam begeben wir uns auf Erkundungstour durchs Museum uns gestalten anschließend unseren eigenen Schmuck. Ein Angebot für Kinder von 4 bis 11 Jahren. Eltern und Großeltern, kleine und große Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.

Vortrag/Diskussion

Do., 14.03.2019, 10-12:30 Uhr

Zeitzeugengespräch für junge Menschen
"Plötzlich hieß ich Sara"
Erinnerungen von Ruth Winkelmann

Die Zeitzeugin Ruth Winkelmann berichtet von ihrer Kindheit als jüdische Berlinerin unter der Herrschaft der Nationalsozialisten. Sie liest aus ihren Erinnerungen und beantwortet Fragen. Das Angebot richtet sich an junge Menschen ab 10 Jahren und ist kostenfrei.

Eine Anmeldung bis 8.3.19 ist erforderlich.

Führung

Do., 14.03.2019, 14.00 Uhr

Forschen, Sammeln, Bewahren
Führung durch das Archiv des Museums

Anhand ausgewählter historischer Dokumente, Fotografien, Karten und Nachlässe gibt die Sammlungsleiterin Sonja Miltenberger einen Einblick in den Archivbestand der Villa Oppenheim.

Führung

Mi., 27.03.2019, 11-13 Uhr

Dialogische Führung
Museumsgeschichte(n)

Ein Ausstellungsbesuch mit Seniorinnen und Senioren

Die Museumsgeschichte(n) sind ein neuer offener Treff für ältere Menschen, bei dem in entspannter Atmosphäre die Ausstellungen in der Villa Oppenheim besucht werden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich im Museums-Café über das Gesehene und Gehörte auszutauschen.

Lesung/Gespräch/Film/

Do., 28.03.2019, 18.00 Uhr

Filmprogramm Schaufenster des Westens
Das Internationale Congress Centraum (ICC)

Seine Silhouette prägt das Stadtbild der City-West: das am 2. April 1979 eröffnete Internationale Congress Centrum (ICC). Die futuristische Aluminum-Fassade, die eigens konzipierten Sessel sowie weitere ingenieurtechnische Innovationen machten es einst zum Prototyp eines modernen Kongresshauses.
Zum 40. Jubiläum der Eröffnung zeigt das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf mit dem Landesarchiv Berlin, und mit freundlicher Unterstützung durch die Berlinische Galerie und die Cürlis-Filmproduktion, ein Filmprogramm zum ICC. Im Anschluss folgt ein Gespräch der Kuratorin Christine Kisorsy mit der Architektin, Dipl. Ing. Ursulina Schüler-Witte.

Begrenzte Plätze. Einlass ab 17:30 Uhr.