Museum

Nächste Veranstaltungen

Lesung/Gespräch/Film/

Mi., 31.10.2018, 18.00 Uhr

Lesung
Aufbau nach dem Untergang
Das Jüdische Gemeindehaus in der Fasanenstraße

Esther Slevogt liest aus ihrem Band "'Aufgebaut werden durch Dich die Trümmer der Vergangenheit'. Das Jüdische Gemeindehaus in der Fasanenstraße".

Nach Ihrer Zerstörung am 9. November 1938 legte die imposante Ruine der geschändeten Synagoge in der Fasanenstraße noch zwei Jahrzehnte lang Zeugnis vom Schicksal des Berliner Judentums ab. Erst 1958 wich sie dem Gemeindehaus, mit dem die Jüdische Gemeinde in Berlin den Neuanfang wagte. Die jüdischen Nachkriegsgemeinden trugen entscheidend dazu bei, dass sich in der Bundesrepublik langsam eine öffentliche Form der Erinnerung an den 9. November 1938 und die an dieses Datum geknüpften Verbrechen etablierte.

Lesung/Gespräch/Film/

Do., 06.12.2018, 18.00 Uhr

Schaufenster des Westens
Berlin-Impressionen

Aus Licht und Schatten, Rhythmus und Bewegung, Struktur und Ornament entstehen
Berlin-Impressionen, in denen nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten im Fokus stehen, sondern Alltagsbilder. Ästhetisch verdichtet fangen die Filmfeuilletons „Schatten“ (1960) von Hans-Jürgen Pohland, „Berlin Impressionen“ (1962) von Helmut Meewes und Hello Weber sowie „Morgengrauen“ (2018) von Dalís Pacheco das West-Berlin-Bild ihrer Generation ein und setzen es in einer zeitgenössischen Formensprache um. Im Anschluss an das Filmprogramm findet ein Gespräch der Kuratorin Christine Kisorsy mit der Filmemacherin Dalís Pacheco statt.
Begrenzte Plätze. Einlass ab 17:30 Uhr.