Museum

Nächste Veranstaltungen

Lesung/Gespräch/Film

Do., 16.04.2020, 18.00 Uhr

*ENTFÄLLT / WIRD VERLEGT / POSTPONED*
Mein Preußenpark (2012)

mit / กับ / with Rosa von Praunheim


Über vier Jahre hat Rosa von Praunheim den kleinen Park in seiner Nachbarschaft mit Offenheit und Neugierde erkundet. Aus vielen Begegnungen und Gesprächen mit unterschiedlichsten Menschen, die diesen Ort auf ihre Weise nutzen, entfaltet sich ein Porträt des Preußenparks. Es ist auch ein Porträt der Berliner Stadtgesellschaft, die ihre Freiräume sucht und im Alltag aushandelt. Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit Rosa von Praunheim statt.

สารคดีนี้คือผลลัพธ์จากการสำรวจสวน Preussenpark แห่งนี้เป็นเวลาสี่ปี ที่ Rosa von Praunheim ได้เก็บภาพของสวน ผ่านเรื่องราว บทสนทนากับคนหลายๆกลุ่ม ที่ใช้สอยพื้นที่แห่งนี้ในลักษณะต่างๆกัน ซึ่งสะท้อนภาพของสังคมเบอร์ลินปัจจุบัน ที่นิยมเจรจาเพื่อเสรีภาพส่วนตัว หลังภาพยนตร์ เราจะได้สนทนากับผู้กำกับ เกี่ยวกับความทรงจำและความสัมพันธ์ระหว่างเขากับพื้นที่แห่งนี้

For more than four years Rosa von Praunheim explored the small park in his neighbourhood with openness and curiosity. A personal portrait of Prussia Park unfolds from many encounters and conversations with a wide variety of people who use this place in their own way. It is also a portrait of Berlin’s urban society, which seeks its freedom and negotiates it in everyday life. The film screening will be followed by a discussion with Rosa von Praunheim.

Deutsch / ภาษาเยอรมัน / German

Lesung/Gespräch/Film

Mi., 03.06.2020, 10:30-12:30 Uhr

Lesung für junge Menschen
Und frei bist Du noch lange nicht… von Adriana Stern

mit Myriam Halberstam und Tuncay Gary

Voller Hoffnungen kommt die dreizehnjährige Zippi gemeinsam mit ihrer Familie aus Aserbaidschan nach Deutschland. In ihrer Heimat gehörten sie der jüdischen Minderheit an. Aber das neue Leben sieht ganz anders aus als erhofft. Zippis Eltern finden keine Arbeit und die kleine Familie sitzt wochenlang in einem tristen Flüchtlingsheim fest – eine harte Probe! Dann lernt Zippi den zehnjährigen Saladin kennen, der mit seinem großen Bruder von Syrien aus durch mehrere Länder geflohen ist. Die beiden werden Freunde.
 
Der spannende Roman von Adriana Stern basiert auf authentischen Erlebnissen und greift das hochaktuelle Thema der Flüchtlinge in Deutschland auf intelligente und jugendgerechte Art und Weise auf und liefert den jugendlichen Leser*innen nicht nur ein Abenteuer, sondern zugleich einen gefühlvollen Blick hinter die Kulissen dieses medienpräsenten Themas. Er basiert auf authentischen Erlebnissen.
 
Die Lesung richtet sich an Schüler*innen der Klassen 5./6. Eine Anmeldung ist bis zum 25.5.2020 erforderlich.