Museum

Nächste Veranstaltungen

Vortrag/Diskussion

Di., 30.04.2019, 10.00 Uhr

Zeitzeugengespräch für junge Menschen
"Plötzlich hieß ich Sara". Erinnerungen von Ruth Winkelmann

Die Zeitzeugin Ruth Winkelmann berichtet von ihrer Kindheit als jüdische Berlinerin unter der Herrschaft der Nationalsozialisten. Sie liest aus ihren Erinnerungen und beantwortet Fragen.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen ab 10 Jahren. Eine Anmeldung bis 23.4.19 ist erforderlich.

Vortrag/Diskussion

Mi., 22.05.2019, 18.00 Uhr

"Zwillingsmuseen" im geteilten Berlin
70 Jahre Teilung der Staatlichen Museen zu Berlin 1948/49

Dr. Petra Winter, Leiterin Zentralarchiv & Provenienzforschung der Staatlichen Museen zu Berlin

Ende 1948 erfasste der politische Spaltungsprozess in Berlin auch die Museen und ihre über drei Besatzungssektoren verstreuten Abteilungen. Diese schicksalhafte Zäsur sollte die Entwicklung der Ost- und West-Berliner „Zwillingsmuseen“ in den folgenden 40 Jahren maßgeblich bestimmen. In ihrem Vortrag zeichnet Petra Winter diese Ereignisse bis in die 1960er Jahre nach.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin und freundlicher Unterstützung der Bundesstiftung Aufarbeitung

Vortrag/Diskussion

Do., 13.06.2019, 18.00 Uhr

Schaufenster des Ostens
"Berlin - a study in two worlds"

Von April bis Juli 1961 filmten die US-amerikanischen Kameramänner Arthur Wilson und Frederik Kieffer im Ost- und Westteil Berlins. Nach dem Mauerbau kehrte Wilson 1962 in das geteilte Berlin zurück, um die Arbeit an dem Film fortzusetzen – daraus entstand das filmische Porträt „Berlin – A study in two worlds“. In Kooperation mit dem Landesarchiv Berlin wird der Film nach der digitalen Restaurierung nun erstmals wieder zu sehen sein.

Im Anschluss an das Filmprogramm folgt ein Gespräch der Kuratorin Christine Kisorsy mit den Historikern Dr. Michael Bienert (Stiftung Ernst-Reuter-Archiv) und Dr. Jens Schöne (Stellvertretender Berliner Aufarbeitungsbeauftragter).

Film in englischer Sprache ohne Untertitel.
Begrenzte Plätze. Einlass ab 17:30 Uhr.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin und freundlicher Unterstützung der Bundesstiftung Aufarbeitung