Museum

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation besteht die Möglichkeit, das die Angebote bereits um 9 Uhr und damit außerhalb der regulären Öffnungszeiten starten.

Ein Dach über dem Kopf – Von der Villa zum Schlafplatz

Führung und Workshop

 

Wie wohnten die Menschen um 1900 in Charlottenburg und Wilmersdorf? Ausgehend von der Villa Oppenheim als Ferienhaus für die Berliner Familie Oppenheim lernen wir die Bewohner*innen in den angrenzenden Mietskasernen kennen. Wir erfahren von der damaligen Wohnungsnot und neuen Wohnprojekten. Diese vergleichen wir mit unserer eigenen Wohnsituation. Abschließend gestalten wir Modelle unserer Traumwohnungen.

 

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3/4
Dauer 90 Minuten / Kosten 45€

 

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Sachkundeunterricht, Themenschwerpunkt Wohnen

Wohnverhältnisse. Reloaded. Bildcollagen

Führung und Workshop

Nickelmann ist 10 Jahre und lebt in Berlin. Wenn du Nickelmann fragen würdest, wo genau in Berlin, würde sie sagen: „In der schönsten Straße Berlins.“ Aber nicht im Jahr 2020, sondern vor und 100 Jahren..

Der 1931 erschienene Großstadt-Roman „Nickelmann erlebt Berlin“ von Tami Oelfken bildet die Grundlage für diesen Workshop. Er zeigt uns die Wohnverhältnisse von Charlottenburg-Wilmersdorf und das Berliner Alltagsleben um 1930 aus der Sicht eines Kindes. Nach einer Entdeckungsreise durch die Sonderausstellung nähern wir uns der Geschichte um Nickelmann und ihren Freunden im kreativen Sinn. Gemeinsam gestalten wir eine Collage, die keine Wünsche über unsere eigenen Wohnverhältnisse und unsere Lieblingsplätze offenlässt.

 

Das Angebot richtet sich an die Klassen 4–6 /
Dauer 120 Minuten / Kosten 65€
Dauer 180 Minuten / Kosten 90€

 

Zum Roman gibt es ein Unterrichtsmodell für die Klassenstufen 4–6, erarbeitet vom Arbeitsbereich Grundschulpädagogik Deutsch der FU Berlin.
https://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/grundschulpaed-deutsch/unterrichtsmodelle/pdf-downloads/UM_Nickelmann.pdf

 

Hast Du Töne?!
Wie klang Groß-Berlin vor 100 Jahren?

Workshop mit der Künstlerin Corinna I. Tröger

 

Komm mit auf eine Entdeckungsreise durch die Klangwelten von gestern und heute. Vor 100 Jahren entstand aus Vororten und Großstädten die Metropole Berlin. Wie aber klang die Großstadt damals? Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche nach Geräuschen, die vor 100 Jahren das Leben in der Großstadt prägten. Und wie klingt unsere Welt heute? Beim Erforschen der Stadtgeräusche erfahren wir, dass wir Orte hören und Klänge künstlerisch gestalten könnten. Durch das Aufnehmen der unterschiedlichen Geräusche lassen wir ein Klangdokument entstehen, das Töne aus verschiedenen Zeiten miteinander verbindet.

 

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3–6
Dauer 180 Minuten/ Kosten 90€

 

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Sachkunde – Themenfelder Wohnen und Erfindungen / Gesellschaftswissenschaften Themenfelder Stadt und städtische Vielfalt / Medien /
Medienkompetenz

Wohnen in der Großstadt gestern und heute – Von Charlottenburg und Wilmersdorf nach Groß-Berlin

Führung und Workshop

 

Warum wurden die Städte um 1900 immer größer? Welche Folgen hatte dies für die Wohnsituation und das Zusammenleben? Nach einer Einführung schlüpfen wir in verschiedene Rollen und erkunden, welche Wohn-Projekte damals zur Lösung der Wohnungsnot entstanden und was sich durch die Bildung von Groß-Berlin vor 100 Jahren geändert hat. Abschließend präsentieren wir unsere Ergebnisse und vergleichen die damalige Situation mit unserem heutigen Leben in der Großstadt.

 

Das Angebot richtet sich an die Klassen 5/6
Dauer 120 Minuten / Kosten 65€

 

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Gesellschaftswissenschaften, Stadt und städtische Vielfalt – Gewinn oderein Problem?