Im Stadtraum, Führung

Mi, 29.05.2024, 17:30 Uhr - ausgebucht

Stadtrundgang: Die verborgenen „Geh-Schichten“ von Wilmersdorf

Dieser besondere Spaziergang lädt ein, Aspekte der Geschichte Wilmersdorfs zu entdecken. Er beginnt an der Wilhelmsaue – dem ursprünglichen Ortskern von Wilmersdorf führt durch den Volkspark zum Friedhof Wilmersdorf und endet am Fehrbelliner Platz. Die Geschichte Wilmersdorfs ist vielschichtig: vom Aufstieg eines kleinen Bauerndorfes zu einer wohlhabenden und vielfältigen Großstadt, die dann Teil Groß-Berlins wurde und einige Zentren nationalsozialistischer Herrschaft beheimatete, und dann vom Zweiten Weltkrieg gezeichnet war– und schließlich die Stadtentwicklung zu dem Stadtteil Berlins, den wir heute kennen, und den wir anhand übersehener urbaner, historischer und politischer Anhaltspunkte aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln kennenlernen.

Treffpunkt: Wilhelmsaue 116-117, 10715 Berlin.
Teilnahme kostenfrei.

Bitte melden telefonisch oder via E-Mail an:
museum[at]charlottenburg-wilmersdorf.de / Fon +49 30 - 90 29 24 106

Der Spaziergang findet statt im Rahmen des Programms Lange Woche der Kiezgeschichte – Stadt im Wandel
Ein Projekt des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen (ABR)
Gefördert aus Mitteln zur Förderung von bezirklichen kulturellen Projekten im Stadtraum (BESD III-Programm) der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

zurück …