Für Kita und Grundschule

Angebote zu den Sonderausstellungen

Ein Dach über dem Kopf – Von der Villa zum Schlafplatz

Führung und Workshop

Wie wohnten die Menschen um 1900 in Charlottenburg und Wilmersdorf? Ausgehend von der Villa Oppenheim als Ferienhaus für die Berliner Familie Oppenheim lernen wir die Bewohner*innen in den angrenzenden Mietskasernen kennen. Wir erfahren von der damaligen Wohnungsnot und neuen Wohnprojekten. Diese vergleichen wir mit unserer eigenen Wohnsituation. Abschließend gestalten wir Modelle unserer Traumwohnungen.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3/4

Dauer und Kosten: 90 Minuten / 45€

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Sachkundeunterricht, Themenschwerpunkt Wohnen

Villa Oppenheim mit Luftaufnahme von Süd-Westen, um 1900
Villa Oppenheim mit Luftaufnahme von Süd-Westen, um 1900 Archiv Peter Block

Hast Du Töne?! Wie klang Groß-Berlin vor 100 Jahren?

Workshop mit der Künstlerin Corinna I. Tröger

Komm mit auf eine Entdeckungsreise durch die Klangwelten von gestern und heute. Vor 100 Jahren entstand aus Vororten und Großstädten die Metropole Berlin. Wie aber klang die Großstadt damals? Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche nach Geräuschen, die vor 100 Jahren das Leben in der Großstadt prägten. Und wie klingt unsere Welt heute? Beim Erforschen der Stadtgeräusche erfahren wir, dass wir Orte hören und Klänge künstlerisch gestalten könnten. Durch das Aufnehmen der unterschiedlichen Geräusche lassen wir ein Klangdokument entstehen, das Töne aus verschiedenen Zeiten miteinander verbindet.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3–6.

Dauer und Kosten: 180 Minuten / 90€

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Sachkunde – Themenfelder Wohnen und Erfindungen / Gesellschaftswissenschaften – Themenfelder Stadt und städtische Vielfalt / Medien / Medienkompetenz

Wohnverhältnisse. Reloaded. Bildcollagen

Führung und Workshop

Nickelmann ist 10 Jahre und lebt in Berlin. Wenn du Nickelmann fragen würdest, wo genau in Berlin, würde sie sagen: „In der schönsten Straße Berlins.“ Aber nicht im Jahr 2020, sondern vor und 100 Jahren..

Der 1931 erschienene Großstadt-Roman „Nickelmann erlebt Berlin“ von Tami Oelfken bildet die Grundlage für diesen Workshop. Er zeigt uns die Wohnverhältnisse von Charlottenburg-Wilmersdorf und das Berliner Alltagsleben um 1930 aus der Sicht eines Kindes. Nach einer Entdeckungsreise durch die Sonderausstellung nähern wir uns der Geschichte um Nickelmann und ihren Freunden im kreativen Sinn. Gemeinsam gestalten wir eine Collage, die keine Wünsche über unsere eigenen Wohnverhältnisse und unsere Lieblingsplätze offenlässt.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 4–6 

Dauer und Kosten: 120 Minuten / 65€ /// 180 Minuten / 90€

Zum Roman gibt es ein Unterrichtsmodell für die Klassenstufen 4–6, erarbeitet vom Arbeitsbereich Grundschulpädagogik Deutsch der FU Berlin. https://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/grundschulpaed-deutsch/unterrichtsmodelle/pdf-downloads/UM_Nickelmann.pdf

Blick über die Joachimsthaler Straße und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche bis zum Tiergarten, Aero Lloyd Luftbild GmbH (Reproduktion), Charlottenburg 1919, Stadtmuseum Berlin

Wohnen in der Großstadt gestern und heute – Von Charlottenburg und Wilmersdorf nach Groß-Berlin

Führung und Workshop

Warum wurden die Städte um 1900 immer größer? Welche Folgen hatte dies für die Wohnsituation und das Zusammenleben? Nach einer Einführung schlüpfen wir in verschiedene Rollen und erkunden, welche Wohn-Projekte damals zur Lösung der Wohnungsnot entstanden und was sich durch die Bildung von Groß-Berlin vor 100 Jahren geändert hat. Abschließend präsentieren wir unsere Ergebnisse und vergleichen die damalige Situation mit unserem heutigen Leben in der Großstadt.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 5/6  

Dauer und Kosten: 120 Minuten / 65€

Bezüge zum Rahmenlehrplan: Gesellschaftswissenschaften, Stadt und städtische Vielfalt – Gewinn oder ein Problem?

Dienstmädchen unter Aufsicht der Hausfrau, Berlin um 1900, Stadtmuseum Berlin, Reproduktion: Dorin Alexandru Ionita, Berlin

Ständige Angebote

Charlottenburg – Eine königliche Stadt

Stadtteilführung und Workshop

Während einer Stadtteilerkundung unternehmen die Teilnehmenden eine Reise in die Vergangenheit Charlottenburgs. Sie lernen die Entwicklung des Stadtkerns kennen, seine Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte und das heutige Leben in diesem Quartier. Anschließend können sie kleine Bürgerhäuser aus Papier künstlerisch gestalten und zu einem Straßenzug zusammenbauen.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3/4

Dauer und Kosten:  90 Minuten / pro Gruppe 45 €, 
120 Minuten / pro Gruppe 65 €, 180 Minuten / pro Gruppe 80 €

Meine Stadt: Entdeckungen im Museum

Geschichts-Workshop

Wie waren die Menschen gekleidet, die früher in meiner Stadt lebten? Haben sich die Häuser verändert? Kann ich etwas davon heute noch sehen? Diese Fragen werden im Museum vor großen Gemälden mit historischen Stadtansichten erörtert. Die Kinder beobachten Personen und Fahrzeuge auf der Straße. Sie finden markante Türme, die heute noch das Straßenbild prägen. Auch andere Orte der Stadt, Parks, Seen und Flugfelder, werden bei einem Bilderspaziergang besucht. Dabei lernen sie, Bilder zu „lesen“ und erfahren zugleich etwas über die Geschichte ihrer Stadt.

Das Angebot richtet sich an Kitagruppen und die Klassen 1/2.  

Dauer und Kosten: 60 Minuten / pro Gruppe 35 €

Starke Männer, schöne Frauen

Kunst-Workshop

Können starke Männer auch schön und schöne Frauen auch stark sein? Na klar! Gemeinsam lernen wir, die Skulpturen der Kunstsammlung Charlottenburg von allen Seiten zu betrachten und stellen die Posen der Figuren nach. Dabei erfahren wir, warum Narziss gerne ins Wasser schaut und Diana einen Bogen trägt. Anschließend modellieren wir aus Ton eigene starke und schöne Männer und Frauen.

Das Angebot richtet sich an Kitagruppen und die Klassen 1 – 4.  

Dauer und Kosten: 120 Minuten / pro Gruppe 65 €

Bezug zum Rahmenlehrplan

Ein Wisent und ein Schweinebauch

Geschichts-Workshop

Wie hat Charlottenburg-Wilmersdorf früher ausgesehen, und wie wurde es zu dem, was wir heute kennen?
Vor allem: wer hat hier gewohnt, und wer hat Besonderes für die Geschichte geleistet?

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Dauerausstellung „WESTEN!“ erfahren wir, dass der erste Bewohner Charlottenburgs plötzlich in einem U-Bahn Tunnel auftauchte; wir staunen über eine rote Badehose und lernen, dass  Schweinebäuche auch aus Granit sein können. Wie aus zwei kleinen Siedlungen ein großer Bezirk wurde, verdeutlichen uns historische Karten der Medienstation. Mit einem kurzen Film über die wechselvolle Geschichte unseres Bezirks schließt die Entdeckungsreise.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3/4  

Dauer und Kosten:  90 Minuten / 45 € pro Gruppe

Schule früher

Geschichts-Workshop

Zum Sachkundeunterricht der 3./4. Klasse passt dieser Workshop, in dem die Kinder die Lebensbedingungen von Schülern früher kennen lernen. Zunächst sehen und besprechen sie in den Ausstellungen des Museums historische Objekte und Bilder, um einen Eindruck von der Zeit von vor etwa hundert Jahren zu gewinnen. Danach arbeiten sie im Workshop-Raum mit historischen  Gegenständen, Fotos und Dokumenten. Dabei üben sie sich in der Analyse und Interpretation von Bild- und Textquellen.

Das Angebot richtet sich an die Klassen 3/4 

Dauer und Kosten: 90 Minuten / pro Gruppe 45 €