Museum

Vortrag/Diskussion

Do., 05.07.2018, 18.00 Uhr

Vortrag
Die Studentenbewegung in Berlin im internationalen Kontext

Vortrag von Prof. Dr. Ingo Juchler, Universität Potsdam

West-Berlin bildete das Zentrum der Studentenbewegung in der Bundesrepublik. Innerhalb der "Frontstadt" des Kalten Krieges war wiederum Charlottenburg der Ort maßgeblicher Ereignisse für die Entwicklung der Bewegung. Doch fanden die Aktivitäten der Studierenden in einem internationalen Kontext statt - das Jahr 1968 wurde zur Chiffre für die Revolte einer jungen Generation gegen die etablierte Ordnung. In dem Vortrag werden lokale Ereignisse im Westen und Osten Berlins verbunden mit dem weltweiten Aufruhr in den 1960er Jahren - von der Tschechoslowakei bis zu den Ländern in der sogenannten Dritten Welt.

Führung

Do., 12.07.2018, 14.00 Uhr

Forschen, Sammeln, Bewahren
Führung durch das Archiv des Museums

Anhand ausgewählter historischer Dokumente, Fotografien, Karten und Nachlässe gibt die Sammlungsleiterin Sonja Miltenberger einen Einblick in den Archivbestand der Villa Oppenheim.

Lesung/Gespräch/Film/

Do., 12.07.2018, 18.00 Uhr

Filmprogramm Schaufenster des Westens
Terror auch im Westen

Berlin im Frühjahr 1968: Die Stadt wird zum Schauplatz gewalttätiger Auseinandersetzungen zwischen rebellischen Studierenden und einer aufgeputschten Öffentlichkeit. Mit "Terror auch im Westen" dokumentierte Thomas Giefer als nahezu einziger Kameramann aus der Perspektive der Studentinnen und Studenten die Demonstrationen im Frühjahr 1968 - von der Internationalen Vietnamkonferenz im Februar bis hin zum Attentat auf Rudi Dutschke im April dieses Jahres.

Im Anschluss an das Filmprogramm folgt ein Gespräch der Kuratorin Christine Kisorsy mit Thomas Giefer.
Begrenzte Plätze. Einlass 17:30 Uhr

Angebot für Familien

Di., 14.08.2018, Mi., 15.08.2018, jeweils 10-13 Uhr

Sommerferienangebot
Alle reden von Protest...

Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Recht auf Selbstbestimmung. Im Rahmen der aktuelle Sonderausstellung möchten wir wissen, was Euch 50 Jahre nach der Studentenbewegung von 1968 bewegt. Was hat sich verändert? Wofür würdet Ihr kämpfen? Und wie? Macht mit und werdet kreativ. Die beiden Teile des Ferienprogramms ergänzen einander, sind aber auch einzeln buchbar. Für den zweiten Termin werden BVG-Tickets benötigt. Eine Anmeldung per E-mail oder telefonisch ist notwendig.

Teilnahme ab 10 Jahren, Anmeldeschluss: 7.8.2018

Schloßstraße 55 /
Otto-Grüneberg-Weg    
14059 Berlin

Fon +49 30 - 90 29 24 106
Fax +49 30 - 90 29 24 160

museum[at]charlottenburg-wilmersdorf.de

Di–Fr 10–17 Uhr
Sa, So und Feiertage
11–17 Uhr

Bus 109, 309, M45
U2 Sophie-Charlotte-Platz
U7 Richard-Wagner-Platz

Zeitzeugen für Ausstellungsprojekt "1968" gesucht !

mehr...